NACHHALTIGKEIT einer kleinen Marke

Unsere Bekleidungstücke kaufen wir von Lieferanten, die alle Teil der Fair Wear Foundation sind. Diese hat es sich zum Ziel gesetzt, die Arbeitsbedingungen in klassischen Produktionsländern stetig zu verbessern und so Lohnflucht von Produktionsbetrieben zu unterbinden. 

Du sicherst mit dem Kauf unserer Kleidungsstücke den Weiterbestand von Fair-Fabriken und sorgst dafür, dass diese Standards durch deine Nachfrage etabliert werden. Unsere Lieferanten, mit denen wir eng kooperieren und direkten Kontakt pflegen, diese legen großen Wert auf die Qualität der Materialien und einen schonenden Einsatz von Ressourcen. 

Unsere Lieferanten, mit denen wir eng kooperieren und direkten Kontakt pflegen, legen großen Wert auf die Qualität der Materialien und einen schonenden Einsatz von Ressourcen. 

Für uns hört es dann aber nicht mit Nachhaltigkeit auf – eigentlich beginnt es hier für uns erst. Denn, wo wir als kleine Marke mit nur geringer Marktmacht am besten wirken können, ist im Kleinen

UNSERE RÜCKENWIND-GRUNDSÄTZE

- EINBINDUNG VON LOKALEN & INTEGRATIVEN UNTERNEHMEN
Bei der Veredelung unserer Produkte kooperieren wir intensiv mit lokalen Unternehmen und mit einer integrativen Werkstätte. Unser Ziel ist es, diese Kooperationen im Wachstum unserer Marke weiter auszubauen. 

- VERMEIDUNG VON PLASTIK
Bei der Bestellung unserer Kleidungsstücke verzichten wir auf z. B, auf Einzelverpackungen und kriegen die Ware in Kartons mit so wenig Plastik wie möglich geliefert. Auch beim Versenden versuchen wir, Plastikvermeidung zu forcieren und diesen Ansatz stetig zu verbessern. Wir verzichten auch auf aufwendiges Labeln unserer Produkte und lassen diese lieber für sich selbst sprechen. 

- UPCYCLING UND WIEDERVERWERTUNG
Wir versuchen, im Produktionsprozess verwendete Materialien und auch z. B. Verpackungen wiederzuverwenden. Auch in der Produktentwicklung legen wir Wert auf wiederverwertete, neue und innovative Materalien.